Brauchtumspflege war bei den Kameraden der Grundgedanke....


....das Böllerschießen bei feierlichen Anlässen wie das Aufwecken bei Hochzeiten, das Schießen zu runden Geburtstagen, das Weihnachtsschießen und sonstige kirchliche und kulturelle Feste. Schon im Mittelalter wurde zu den verschiedensten Anlässen geböllert. Als Ausdruck der Freude, zur Begrüßungen, zur Warnung und zur Vertreibung wurden Böller abgefeuert und mit anderen Hilfsmittel Lärm erzeugt. Selbst zum vertreiben von Wetterwolken gab es das Wetterläuten oder es wurde geböllert.

Auch in unserer Gegend, im bayerischem Voralpengebiet, pflegte man seit eher das Brauchtum. Zur Verwendung kam dabei Karbid oder gasgefüllte Luftballons. Leider ist es verboten, mit Karbid oder gasgefüllten Luftballons, Explosion herbeizuführen. Darum machten sich einige Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Feldkirchen gedanken wie das Böllern in eine genehmigte Form zu bringen wäre. Beim Stammtisch der Feuerwehr wurde gemütlich darüber diskutiert ob jemand Lust hat eine Böllerschützengruppe zu gründen. Nach einigen hin und her war die Entscheidung gefallen. Da es dann bei der Feuerwehr nicht gerne gesehen war, im Feuerwehrverein eine Böllergruppe zu gründen, entschlossen sich die Initiatoren einen eigenständigen Böllerverein in das Leben zu rufen. Der Name für den Verein war auch gleich gefunden >Bavaria Böllerschützen Feldkirchen<.

Am 26. August 1989 war es soweit der Verein wurde gegründet. Die Bavaria Böllerschützen Feldkirchen wurden als gemeinnützig anerkannt und bezwecken die Aufrechterhaltung und Pflege des alten bayerischen Brauchtums-Böllerschießens und dessen Anwendung zu brauchtumsüblichen und kulturellen Anlässen.

Zu den Gründungsmitglieder gehören:

Blüml Werner
Frischholz Herbert
Frischholz Walter
Gnädig Georg sen.
Gruber Hermann
Klatt Michael
Lentner Richard
Lentner Robert
Lentner Siegfried
Lentner Thomas
Rupp Karl
Schmitt Manfred
Weber Hans
Werth Martin

Bei der ersten Hauptversammlung wurde von den Gründungsmitgliedern Lentner Robert zum ersten Vorstand gewählt.

 

© Bavaria Böllerschützen Feldkirchen e.V.